Was diese Website will

Poesie ist Widerstand. Ich möchte der Übermacht der Werbung eine Lyrik entgegen setzen, die sich nicht kaufen lässt, und eine Poesie, die Reibung riskiert. Mein Traum ist es, Flächen im öffentlichen Raum, die bisher für Werbung genutzt werden, für Poesie zugänglich zu machen.

Meine Website will ein Plattform sein, um Lyrik aus den Buchdeckeln zu befreien, zwischen denen wohlmeinende Literaturverwalter:innen sie gerne aufbewahren, um sie bei festlichen Salonrunden, begleitet von klassischer Musik, zu zelebrieren, wie feinste Pralinen.

Lyrik ist die Seele der Literatur — nicht nur in Hinblick auf vergangene Jahrhunderte, sondern hier und heute. Ich sehe die Lyrik auf der Straße tanzen, in lebendigen Kontakt mit Fotografien, Bildern, Räumen und Tönen. Poesie entsteht nicht als Dekoration, und auch nicht, um etwas zu verkaufen, sondern aus Widerstand — und aus Lust am Spiel.  

Lea Joan Martin
Schreibkünstlerin